Veganes Proteinpulver – Dein Guide mit Tests und Vergleichen

Warum veganes Eiweißpulver für deinen Muskelaufbau wichtig ist

Veganes Proteinpulver im Test

Vegane Eiweißshakes – Wir haben getestet

Eine gute Eiweißversorgung ist sehr wichtig, wenn du zum Ziel hast, Muskeln aufzubauen. Wenn du deshalb richtig Muskeln aufbauen willst, dann darfst du auf die sogenannten „essentiellen Aminosäuren“ in deiner Ernährung nicht verzichten, denn ca. 35% der Muskulatur besteht aus diesen Aminosäuren (Proteinen). Ohne ausreichende Zufuhr von diesen Eiweißen wird sich dein Körper u.a. an deiner Muskulatur bedienen, um Energie für den Sport zu gewinnen. Es wird also das Gegenteil von dem erreicht, was du eigentlich möchtest. Dieser Effekt wird zusätzlich durch ein besonders hartes Krafttraining noch verstärkt – denn auch hier nutzt der Körper „BCAAs“ (Aminosäuren, mehr dazu unten*) zur Energiegewinnung.

Wer also effizient Muskeln aufbauen möchte, muss seine Muskulatur schützen und den Abbau von Muskelmasse verhindern. Dafür benötigst du eine ausreichende Versorgung deines Körpers mit (veganen) Proteinen. Als Veganer verwenden wir natürlich veganes Proteinpulver mit den drei BCAAs* und im besten Fall mit einem vollständigen Aminosäureprofil (d.h. alle essentiellen Aminosäuren sind in dem veganen Proteinpulver enthalten).

Wir haben für dich ausführlich die am Markt erhältlichen veganen Eiweißpulver im großen „Veganes Proteinpulver – Test 2016“ getestet. Hier findest du die Top 5 vegane Eiweißpulver auf dem Markt. Alle Produkte sind zu 100% vegan, also ohne jegliche tierische Produkte und natürlich auch – für Allergiker besonders wichtig – laktosefrei. Sie sind deshalb ohne Molkenprotein (Whey), ohne Ei und ohne sonstige tierische Bestandteile.

Veganes Proteinpulver im Test: Testsieger, Top 5 und Vergleich 2016

  • Produkt
  • Hersteller
  • Preis
  • Unser Testergebnis
  • Kundenbewertung
  • Inhalt /
    Preis pro kg
  • Proteinquelle
  • Geschmacksrichtungen
  • Portionsgröße
    kcal pro Portion
  • Protein pro Portion
  • Kohlenhydrate pro Portion
  • Fett pro Portion
  • Besonderheiten
  • Löslichkeit
  • Verwertbarkeit
  • Aminosäurenprofil
  • Fazit
Veganes Proteinpulver von Myprotein
  • Veganes Proteinpulver Testnote 1,7 gut
  • 3.6 von 5 Sternen (81 Bewertungen)
  • 1.000 g
    ca. 19,00 €
  • Mischung (Blend) aus Reis, Hanf und Erbse
  • Schokolade, neutral
  • 30 g
    113 kcal
  • 22,6
  • 3,7 g
  • 0,9 g
    • Mischung (Blend) aus Erbse, Hanf und Reis
    • gute Quelle von Nährstoffen, wie Vitaminen, Mineralstoffen, essentiellen Fettsäuren und Ballaststoffen
    • gentechnikfrei
  • Löslichkeit des veganen Proteinpulver CheckLöslichkeit des veganen Proteinpulver CheckLöslichkeit des veganen Proteinpulver Check
  • sehr gut dank DigeZyme®-Enzymen im Shake
  • vollständig
    inkl. Leucin, Isoleucin und Valin
  • Das vegane Proteinpulver von Myprotein ist unser Preis-/Leistungssieger - insgesamt ein gelungenes Produkt zum top Preis. Probieren lohnt sich!
Veganes Proteinpulver von Peak
  • Veganes Proteinpulver Testnote 2,0 gut
  • 4.2 von 5 Sternen (148 Bewertungen)
  • 1.000 g
    ca. 20,00 €
  • Soja
  • Schokolade, neutral
  • 30 g
    106 kcal
  • 26 g
  • 0,3 g
  • 0,3 g
    • diätgeeignet: wenig Fett (0,5%) und KH (0,5%)
  • Löslichkeit des veganen Proteinpulver CheckLöslichkeit des veganen Proteinpulver CheckLöslichkeit des veganen Proteinpulver Check
  • biologischen Wertigkeit von BV 85
  • vollständig
    inkl. Leucin, Isoleucin und Valin
  • Das vegane Peak Soy Protein eignet sich besonders gut für low carb und low fat Diäten - eine perfekte Ergänzung zum oder für das Abendessen, da es nur 0,5% KH und 0,5% Fett enthält.
Veganes Proteinpulver von Sunwarrior
  • Veganes Proteinpulver Testnote 1,5 gut
  • 4.2 von 5 Sternen (46 Bewertungen)
  • 1.000 g
    ca. 39,00 €
  • Reis
  • Schokolade, Vanille, neutral
  • 21 g
    80 kcal
  • 15 g
  • 4 g
  • 0,1 g
    • Schonung der Zutaten durch niedrige Temperaturen bei der Herstellung
    • Naturprodukt
    • erstklassige biologische Qualität
    • gentechnikfrei
    • Raw Vegan (tauglich)
  • Löslichkeit des veganen Proteinpulver CheckLöslichkeit des veganen Proteinpulver CheckLöslichkeit des veganen Proteinpulver Check
  • Extrem hohe Verdaulichkeitsrate von über 98%
  • vollständig
    inkl. Leucin, Isoleucin und Valin
  • Sunwarrior hat mit seinem veganen Proteinpulver unseren Test gewonnen. Es sticht die Wettbewerbsprodukte mit seiner Naturbelassenheit und biologischen Wertigkeit aus - jedoch hat dies auch seinen Preis.
Veganes Proteinpulver von Reflex
  • Veganes Proteinpulver Testnote 2,2 gut
  • 3.4 von 5 Sternen (18 Bewertungen)
  • 2.100 g
    ca. 21,00 €
  • Erbse
  • Schokolade, Erdbeere, Früchtemix
  • 25 g
    92 kcal
  • 18,5 g
  • 1 g
  • 1,4 g
    • mit Probiotika und Enzymen
    • Stevia-gesüßt
  • Löslichkeit des veganen Proteinpulver CheckLöslichkeit des veganen Proteinpulver Check
  • über 95% Verdaulichkeit dank DigeZyme®-Enzymen im Shake
  • 95%-ig
    inkl. Leucin, Isoleucin und Valin
  • Reflex bietet mit seinem veganen Protein ein Stevia-gesüßtes Produkt mit sehr hoher Verwertbarkeit. Stevia sollte man allerdings mögen, da es beim Reflex stark mit in den Geschmack übergeht.
Veganes Proteinpulver von Nutri
  • Veganes Proteinpulver Testnote 1,7 gut
  • 4.4 von 5 Sternen (165 Bewertungen)
  • 1.000 g
    ca. 29,00 €
  • Mischung (Blend) aus Soja, Weizen, Erbse
  • Vanille, Weiße Schokolade, Erdbeere, Cappuccino, Banane, Haselnuss, Kirsche, Kokosnuss, Maracuja, neutral
  • 30 g
    114 kcal
  • 25,2 g
  • 1,6 g
  • 0,4 g
    • viele Geschmacksrichtungen
    • made in Germany
    • komplett frei von Süßstoffen, Aromen und weiteren Zusatzstoffen
    • gentechnikfreies Sojaproteinisolat
  • Löslichkeit des veganen Proteinpulver CheckLöslichkeit des veganen Proteinpulver Check
  • gute biologische Wertigkeit
  • vollständig
    inkl. Leucin, Isoleucin und Valin
  • Das vegane Protein von Nutri-Plus hat überzeugt und von uns die Note 1,7 erhalten. Besonders gut gefiel uns die große Ausswahl an Geschmacksrichtungen.
Teile diesen Beitrag

Muskelaufbau mit dem richtigen „vegan Protein“ – worauf du achten solltest

Das richtige vegane Protein für dich finden: Mit unserer großen Vergleichtabelle und unserem Test für vegane Protein-Shakes  findest du das am besten zu dir passende Produkt. Wir haben im Test diese Kriterien bewertet:

Die vegane Proteinquelle – woher kommt das Eiweiß?

Veganes Proteinpulver Quellen des Proteins

Die veganen Proteinquellen der Shakes sind vielfältig

Die Proteinquellen unserer getesteten und empfohlenen Produkte sind alle zu 100% vegan. Wir haben bewußt verschiedene vegane Eiweiße getestet, damit du bei Allergien und Unverträglichkeiten auf ein anderes veganes Proteinpulver mit passender Eiweißquelle ausweichen kannst. Unser Test beinhaltet Produkte mit

  • Erbsenprotein
  • Reisprotein
  • Sojaprotein
  • Weizenprotein bis hin zu
  • Hanfprotein.

Einige Produkte sind sogenannte Blends, dies bedeutet, dass die Eiweiße aus einer Mischung von verschiedenen Eiweißquellen stammen (z. B. aus Erbse, Reis und Hanf). Diese vereinen die Vorteile der einzelnen Proteinsorten miteinander. Hier erfährst du mehr über vegane Eiweißquellen in Lebensmitteln.

Verträglichkeit von veganem Eiweißpulver

Wir haben schon eine große Anzahl von veganem Proteinpulver getestet und haben das Verträglichste für den Körper in unsere Top 5 gewählt. Natürlich kann man hier keine pauschalen Aussagen treffen, da jeder Mensch und jeder Körper anders auf vegane Eiweißshakes reagieren kann. Im Fokus unserer Tests zur Verträglichkeit liegt zum einen die biologische Wertigkeits eines Proteinshakes und zum anderen, ob es verdauungsfördernde Enzyme enthält – denn dies ist wichtig für eine hohe Verwertbarkeit bzw. Resorption (Aufnahme) der veganen Proteine.

Löslichkeit der veganen Eiweißshakes

Veganes Proteinpulver - LöslichkeitAuch die Löslichkeit der veganen Eiweißshakes  ist wichtig. Generell lässt sich sagen, dass sich in einem Shaker mit integriertem Sieb das Pulver durch Schütteln am besten löst. Tipp: Besorgt euch auf jeden Fall einen speziellen Proteinshaker, diese sind leicht in der Handhabung und einfach praktisch. Das Pulver kannst du aber auch in ein Glas mit Pflanzenmilch oder Wasser geben und mit einem Löffel einrühren. Hierbei kann es aber dazu kommen, dass sich Klümpchen bilden, die man nicht richtig aufgelöst bekommt.

Unsere Top 5 veganen Proteinpulver aus unserem Test weisen alle eine gute bis sehr gute Löslichkeit auf. Mit einem Proteinshaker bist du auf der sicheren Seite.

Sorten der Proteinshakes – neutral oder mit Geschmack

Der eine liebt Schokolade, der andere Vanille. Manche möchten ein neutral schmeckendes Eiweißpulver, um es beispielweise in ihren Smoothie unterzumischen oder es für leckere vegane Proteinriegel zu verwenden.

Bei uns findest du etwas für jeden Geschmack. Wir haben eine große Auswahl zusammengestellt, in der auch du deinen Lieblingsgeschmack findest. Du kannst das vegane Eiweißpulver mit Wasser oder mit Pflanzenmilch, wie z. B. Hafermilch, Sojamilch, Hanfmilch, Reismilch, Mandelmilch oder Kokosmilch, mischen. In der Regel mischt man eine Portion Pulver (30 g) mit 250 – 350 ml Wasser oder Pflanzenmilch, je nachdem wie dickflüssig du deinen Shake trinken möchtet.

Veganes Eiweißpulver aus unserem Test im Detail

Sunwarrior Vegan Protein Reis (Testsieger, bio)

Veganes Proteinpulver von Sunwarrior

Unser Testsieger: Sunwarrior Vegan Reisprotein

Der Hersteller Sunwarrior ist fast schon ein Pionier wenn es um veganes Proteinpulver geht. Das Produkt ist schon sehr lange auf dem Markt, hat sich bewährt und ist ein sehr beliebtes Produkt bei veganen Bodybuildern.

Jetzt den aktuellen Sunwarrior-Preis prüfen und Rabatt sichern!

Was beim Eiweißshake von Sunwarrior absolut hervorzuheben ist, ist die absolut schonene Herstellung. Bei der Herstellung werden nur niedrige Temperaturen eingesetzt. Deshalb ist es auch für raw | roh Veganer geeignet. Zudem ist es Bio.

Das Sunwarrior Reisprotein ist ein gentechnikfreies Naturprodukt mit erstklassiger biologischer Wertigkeit. Dies führt zu sehr guter Löslichkeit und einer hohen Resorption (d.h. Aufnahme in den Körper)  von ca. 98% bei der Verdauung. Das Aminosäureprofil des Sunwarrior Proteins ist vollständig, dies bedeutet, dass es alle essentiellen Aminosäuren enthält. Die Proteinquelle ist Reisprotein und es ist in den Geschmacksrichtungen Schokoladen, Vanille und neutral erhältlich.

Dieses biologisch wertvolle Top-Produkt hat uns überzeugt und unseren Proteinpulver Test gewonnen. Es ist etwas teurer als die Konkurrenzprodukte, aber für die Sportler, welche Wert auf ein Bio-Produkt legen, das schonend hergestellt wird und auch für eine „rohe Ernährungsweise“ geeignet ist, ist der Preis mehr als fair.

Myprotein Vegan Blend (Preis-/Leistungs-Sieger)

Veganes Proteinpulver Myprotein Vegan Blend

Unser Preis-/Leistungs-Sieger: Myprotein Vegan Blend

Der Preis-/Leistungssieger in unserem Test 2016 ist das Vegan Blend von Myprotein. Die Proteinquellen sind ein Blend (Mix) aus Erbsenprotein, Hanfprotein und Reisprotein. Es ist eine gute ergänzende Nährstoffquelle von Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und essentiellen Fettsäuren. Das Aminosäureprofil ist vollständig – alle Aminosäuren, die der Körper selbst nicht herstellen kann, sind beim Myprotein Vegan Blend enthalten.

Jetzt den aktuellen Preis vom Myprotein prüfen und sparen.

Dank DigeZyme®-Enzymen ist die Verdaulichkeit bzw. Aufnahme im Körper hoch und der vegane Eiweißshake „Vegan Blend“ kann hervorragend verwertet werden. Ein weiterer Pluspunkt: ist es gentechnikfrei. Es ist in den Geschmacksrichtungen Schokolade und neutral erhältlich.

Unser Preis-/Leistungssieger ist ein insgesamt gelungenes veganes Eiweißpulver, das jeder einmal testen sollte. Es erhält von uns die Testnote:

Nutri-Plus Shape & Shake Vegan

Nutri-Plus Shape & Shake Vegan Proteinpulver

Nutri-Plus Shape & Shake Vegan

Was uns als erstes beim Nutri-Plus Shape & Shake vegan aufgefallen ist: Es ist in sehr vielen Geschmacksrichtungen erhältlich: Vanille, Weiße Schokolade, Erdbeere, Cappuccino, Banane, Haselnuss, Kirsche, Kokosnuss, Maracuja und neutral. Hier kann man sich wirklich nicht über mangelnde Auswahl beklagen und sich ausgiebig geschmacklich durchtesten.

Prüfe jetzt den Bestpreis für Nutri-Plus

Als Eiweißquellen sind Sojaprotein, Weizenprotein und Erbsenprotein enthalten (Blend/Mix). Das Qualitätsprodukt „Made in Germany“ ist frei von Süßstoffen und Aromen und das Sojaprotein ist gentechnikfrei. Ein vollständiges Aminosäurenprofil runden den guten Gesamteindruck ab.

Mit dem Nutri-Plus Shape & Shake hat man eine ganze Menge Auswahl an Geschmacksrichtungen, die man durchprobieren kann. Unser Testergebnis ergibt die Note:

Peak Soy Vegan Protein

Veganes Proteinpulver von Peak aus Soja

Peak Vegan Soy Protein Isolat

Der Eiweißshake SOY von Peak besteht aus Sojaprotein, das sich besonders gut für spezielle Diätformen eignet. Durch seinen kaum vorhanden Anteil an Kohlenhydraten (0,5%) und Fetten (0,5%) ist es fast ein pures veganes Proteinpulver.

Jetzt den aktuellen Preis vom Peak SOY prüfen und sparen!

Wer eine Low-Carb-Diät macht profitiert hier von den kaum vorhandenen Kohlenhydraten im veganen Eiweißshake. Wer eine Low-Fat-Diät macht profitiert von den kaum vorhandenen Fetten. Es eignet sich als wunderbar für diese Zwecke. Ebenso findet es einen guten Einsatzzweck für Diäten wie „Schlank im Schlaf“, die beim Abendessen keine Kohlenhydrate vorsehen. Der Einsatzzweck geht also von vegan Abnehmen, über sportlicher Ergänzungsshake bis hin zum veganen Bodybuilding. Ein Multitalent. Das Aminosäurenprofil ist vollständig und die biologische Wertigkeit liegt bei BV 85. Das Peak SOY bekommt von uns die Testnote:

Reflex Vegan Protein

Reflex Vegan Proteinpulver

Reflex Vegan aus Erbsenprotein

Reflex hat mit dem „Vegan Protein“ ein veganes Proteinpulver aus Erbsen auf den Markt gebracht. Das Erbsenprotein ist in drei Geschmascksrichtungen erhältlich: Erdbeere, Schokolade und Früchte (Smooth Fruit). Stevia-Freunde oder -Feinde aufgepasst: Es ist mit Stevia gesüßt und das schmeckt man auch ein wenig. Entweder man mag es oder man mag es nicht.

Jetzt den aktuellen Best-Preis für das Reflex vegan Protein prüfen.

DigeZyme®-Enzyme sorgen für eine sehr hohe Verdaulichkeit/Resorption von ca. 95%. Das Aminosäureprofil ist fast vollständig (95%-ig inkl. Leucin, Isoleucin und Valin). Die Konsistenz im Shaker ist Milchshake-artig. Der vegane Eiweißshake von Reflex ist im 2,1 kg Gebinde erhältlich, dies hält dann auch etwas länger vor.

Unser Testergebnis für das Produkt von Reflex:

So haben wir die Eiweißshakes im Detail bewertet

 Myprotein Vegan BlendSoy Protein IsolatSunwarrior ReisproteinReflex Vegan ProteinNutri-Plus Shape & Shake Vegan
Gesamtnote93/100

1,7 gut
90/100

2,0 gut
95/100

1,5 gut
88/100

2,2 gut
93/100

1,7 gut
Proteingehalt90/10095/10090/10090/10095/100
Verwertbarkeit100/10090/100100/100100/10090/100
Löslichkeit95/10095/10095/10085/10090/100
Kundenbewertung85/10085/10095/10072/10095/100
Teile diesen Beitrag

Jetzt den Bestpreis für die Testsieger sichern

* Die BCAA (Branched Chain Amino Acids) sind die drei verzweigtkettigen Eiweissbausteine (Aminosäuren) Leucin, Isoleucin, Valid. Diese kann unser Körper nicht selber herstellen. Deshalb müssen wir sie durch Nahrung zugeführen.

Warum veganes Eiweißpulver?

Veganes Proteinpulver ist nicht nur für Personen geeignet, die sich rein pflanzlich (also vegan) ernähren. Auch für alle anderen sportlich Aktiven bietet das rein pflanzliche Eiweiß eine große Anzahl von Vorteilen. Ganz besonders wichtig ist, dass die pflanzlichen Eiweißpulver frei von Molkenprotein und laktosefrei sind. Bei vielen Personen ruft das Molkenprotein z. B. allergische Reaktionen hervor, welche sich unter anderem in Form von Hautausschlag zeigen. Diese „Nebenwirkung“ gibt es bei pflanzlichem Proteinpulver nicht!